SV Ringschnait 1932 e.V.

Abteilung Tischtennis

Wertstoffhof

Letzter Monat Mai 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3 4 5 6
week 19 7 8 9 10 11 12 13
week 20 14 15 16 17 18 19 20
week 21 21 22 23 24 25 26 27
week 22 28 29 30 31

Offene Biberacher Karatemeisterschaft mit internationaler Beteiligung

Bibercup1

Siegerehrung der bis 6-Jährigen Jungen Kata: 1 Platz Noah Göbel, 2. Platz Julian Kohorst, 3. Platz Leon Giesinger
Biber Cup 2010

Offene Biberacher Karatemeisterschaft mit internationaler Beteiligung

Am 14. November fand zum ersten Mal der Biber Cup in der Dürnachhalle Ringschnait statt. Ausrichter war die Karategruppe des SV Ringschnait. Mit fast 200 Starts in 4 Altersgruppen und 3 Disziplinen und Teilnehmern die bis aus Österreich angereist waren, war dieses Turnier ein toller Erfolg für alle. Als Nachwuchswettkampf in viele Leistungsgruppen passend zu den Gürtelfarben eingeteilt, konnten sowohl Anfänger als auch erfahrene Wettkämpfer den Vergleich suchen. Die erste Disziplin war der Parcours. Angepasst an die Altersgruppen wurden motorische Grundfertigkeiten verlangt die es nach Zeit zu absolvieren galt.

In der Disziplin Kata wurden die Katas (vorgeschriebene Technikabläufe, ein Scheinkampf gegen mehrere imaginäre Gegner) nach Bewegungsqualität, Rhythmusgefühl, Krafteinsatz, aber auch nach dem Einhalten der traditionellen Etikette (Höflichkeitsformen) und Disziplin bewertet. Die Anfänger hatten die Möglichkeit, entsprechend ihres Trainingsstandes statt einer Kata Viererblöcke vorzuführen. Viererblöcke sind kleine Technikkombinationen die das Erlernen der Kata vorbereiten. Die letzte Disziplin war Kumite am Ball. Dabei demonstrieren die Kinder ihre Kampftechniken an einem Ball. So wird jedes Verletzungsrisiko vermieden und die Kinder lernen Angstfrei zu kämpfen bis sie Ihre Kampftechniken so beherrschen, dass sie sich auch im Kampf mit einem Partner nicht gegenseitig verletzen.
Die jüngste Altersgruppe waren die bis 6-Jährigen Kinder. Feinfühlig gingen die Kampfrichter auf diese Altersgruppe ein und bewunderten den Mut der Kleinen, sich dem Vergleich zu stellen. Die zweite Altersgruppe war die der 7 bis 9- Jährigen Jungen und Mädchen. Mit Jubel und Anfeuerungsrufen füllten sie die Halle mit Leben und Stimmung. Danach starteten die 10 bis 12-Jährigen und 13 bis 15- Jährigen Kinder und Jugendlichen. Sie sorgten mit knappen Entscheidungen und Punktgleichheiten für hervorragende Leistungen, welche zum Teil sogar ein Stechen (zusätzliche Entscheidungsrunde) nötig machten, für die nötige Spannung.
Geprägt war der Wettkampf von seiner hervorragenden Stimmung bei allen Beteiligten, tollen Leistungen der Aktiven, und der guten Organisation. Einen großen Dank bleibt all denen zu sagen, die das Turnier mit Spenden und Sponsoring unterstützten. Die Raiba Rottumtal spendete für die Sportler ein Nikolaussäckchen. So konnte jedes Kind als Gewinner nach Hause gehen, auch die, die keinen der begehrten Pokale erhielten. Die Firma Tomtex stattete alle Betreuer und Helfer mit Shirts in den Vereinsfarben aus, sodass den Kindern die Orientierung erleichtert wurde und wer ihnen bei Fragen weiterhelfen konnte. Ebenso gilt der Dank Friseur Charisma, Taxi Gnant, Pflüger Büroartikel, Osiander und einigen nicht namentlich genannten Spendern für ihre Unterstützung. Sie steuerten alle wesentliches zum Gelingen des Wettkampfes bei.
Unsere Kinder vom SVR waren nicht nur aktiv sondern auch sehr erfolgreich dabei. In der Gruppe der bis 6-Jährigen Jungen belegten Noah Göbel 3 erste Plätze und Julian Kohorst einen zweiten und 2 dritte Plätze. Bei den Mädchen dieser Gruppe belegte Jasmin Mientus 2 erste und einen dritten Platz, Celine Mientus je einen ersten, zweiten und dritten Platz, Lisa Marie Staudacher 2 zweite und einen dritten Platz und Amelie Ries einen dritten Platz.
In der Altersklasse der 7 bis 9- Jährigen Jungen konnte David Fels 2 erste Plätze, Manuel Göbel einen ersten und 2 dritte Plätze, Marcel Hiller einen ersten Platz, Magnus Rothenhäusler und Lukas Brüstle jeweils einen zweiten Platz, Manuel Fels, Simon Hörer jeweils einen dritten Platz erreichen. Bei den Mädchen erreichten in ihrer Leistungsklasse Claudesse Bokolombe einen ersten Platz, Leah Marie Graf einen zweiten und dritten Platz, Hanna Fauth einen zweiten Platz und Vanessa Blasiak einen dritten Platz.
Bei den10 bis 12-Jährigen konnten sich Adrian Kohorst 2 erste und einen zweiten Platz, Matthias Nörz einen zweiten und 2 dritte Plätze und Johannes Rothenhäusler einen dritten Platz in ihrer Leistungsklasse erkämpfen. Bei den Mädchen erkämpften sich Anna Wiedmann einen zweiten Platz und Christine Becker einen dritten Platz. In der Klasse der 13 bis 15- Jährigen Mädchen sicherte sich Bianca Becker einen dritten Platz.